VGG Kalender

loader

Wir suchen Verstärkung!

Zum kommenden Schuljahr 2018/2019 suchen wir eine/n

  • Sportlehrkraft (m/w)
  • koordinierende/n Erzieher/in

Bewerbungen bitte schriftlich an die Schule oder per E-Mail an schule@gollancz.de

Förderverein

Besuchen Sie auch die Seiten unseres Fördervereins.

Kooperationspartner

Logo medium

logo bau

Cidsnet Logo

IMG 2952Vom 10. bis 20. September 2017 besuchten uns im Rahmen unserer Schulpartnerschaft Schüler und Lehrer der Experimental School of RDFZ Peking.
IMG 0167Vom 15. bis 25. Oktober 2017 reisten 11 Schüler begleitet von drei Lehrkräften nach Peking und erlebten eine spannende und einmalige Zeit in China.

Auch im Schuljahr 2016/2017 konnten wieder 12 ausgewählte Schülerinnen und Schüler aus den 5. Und 6. Klassen der Victor-Gollancz-Grundschule zu ihren neu gewonnenen Freunden im Schüleraustausch nach Peking reisen. Der 10-tägige Aufenthalt war ausgefüllt mit gemeinsamen Unterricht chinesischer und deutscher Schüler sowie jeder Menge Exkursionen zu geschichtsträchtigen Orten in und um Peking.

chinesisch ag kl

Chinesisch lernen und China besuchen - beides bietet unsere Schule an.

Einmal im Jahr können Schüler der 3. bis 5. Klasse zu unserer Partnerschule nach Peking fahren und sind dann auch Gastgeber für den Gegenbesuch der chinesischen Schüler/-innen. Desweiteren gibt es das "China Projekt", welches uns Panthea aus der dritten Klasse hier vorstellt:

Seit diesem Schuljahr gibt es ein Projekt in unserer Schule, bei dem es nur um China geht. Die ganze Schule ist daran beteiligt. Wir, in der 3. Klasse, haben zum Beispiel Schriftzeichen gelernt und einen Chinadrachen gebastelt.

Schließlich haben wir ja auch eine Partnerschule in China, und wir besuchen uns gegenseitig. Schüler der dritten bis fünften Klasse können nach Peking fliegen und unsere Partnerschule kennen lernen. Und auch wir bekommen Besuch von den chinesischen Schülern.

Am Projekttag haben uns Schüler aus der 5a besucht, um uns China vorzustellen. Sie haben uns von dem Leben in China erzählt, denn sie waren selber schon da. Vieles hörte sich sehr spannend an und ganz anders als bei uns. Wir haben richtig Lust bekommen selber auch mal nach China zu fliegen."